Entstehung der Sahara dauerte 3000 Jahre

Noch vor 7000 Jahren war das Gebiet der heutigen Sahara ein Ökosystem der Großsavannen und der Subtropen, in denen Giraffen, Elefanten und Nashörnern lebten. Doch 5500 vor Christus vollzog sich ein Wandel, der Nordafrika in die heutige Wüstenlandschaft der Sahara verwandelte. Ein Team um den Kölner Professor Kröpelin für Prähistorische Archäologie hat nun im Science Magazin (Band 320: 765-769) diesen Wandel beschrieben. Die Untersuchungsregion, um diesen Wandel zu rekonstruieren, war der See Yoa, der im nörlichen Tschad liegt. Anhand eines Sedimentbohrkerns analysierte das Team Pollen- und Sporenzusammensetzungen und rekonstruierten daraus die Prozesse des Wandels. Demnach hat es ca. 3000 Jahre gedauert, bis sich aus der Baum- und Strauchsavanne, das heutige Ökosystem herausgebildet hatte. Der Grund für diesen Entwicklungsprozess waren veränderte Monsunwinde, mit denen sich die Niederschlagsmengen und -verteilungen in Nordafrika dramatisch veränderten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s