Wigeo V: Interview mit Harald Bathelt

Harald Bathelt ist einer der führenden Wirtschaftsgeographen Deutschlands. Gemeinsam mit Johannes Glückler ist er Autor des Lehrbuches „Wirtschaftsgeographie“ und Mitbegründer des relationalen Ansatzes, sowie einer der meistzitierten Wissenschaftler seines Fachs.

Geographieblog: Herr Bathelt, könnten Sie kurz etwas über Ihre Person und Ihren Werdegang sagen?

Harald Bathelt: Zu meiner Person, meinen Forschungsinteressen und meinem Werdegang kann man vieles auf meiner Internetseite nachlesen (http://www.harald-bathelt.com). Hierzu möchte ich ergänzen, dass ich in meiner wissenschaftlichen Laufbahn sehr von der Kombination der von mir studierten Fächer profitiert habe (Geographie, Statistik, Volkswirtschaftslehre und später Regionalwissenschaften). Nach Abschluss meines Studiums an der Universität Gießen war ich mir jedoch nicht darüber im Klaren, in welcher Disziplin ich zukünftig weiterarbeiten sollte. Weiterlesen

Advertisements

Solarfest in Hannover

Am Sonntag, dem 18.05.2008, findet in Hannover das jährliche Solarfest statt, dem zentralen Klimaschutzevent der Region Hannover. Um mehr über diese Veranstaltung heraus zu finden, habe ich Frau Hanisch, vom Organisationsteam, ein paar Fragen gestellt. Des Weiteren werde ich am Sonntag direkt vor Ort sein, um zu berichten.

geographieblog: Können Sie kurz die Ziele des Solarfests beschreiben?

Frau Hanisch: Seit seinem Beginn 1999 bis heute hat sich das Solarfest von einem kleinen überschaubaren Fest als eine von vielen Veranstaltungen im Rahmen der solarWochen zu dem Klimaschutzevent in der Region Hannover entwickelt. Die ursprüngliche Bedeutung der Veranstaltungen während der solarWochen, das Thema Solarenergie überhaupt publik zu machen, hat sich längst erübrigt, Solarenergie ist heute für niemanden mehr ein Fremdwort. Was sich aber nicht erledigt hat, ist die Vermarktung des Themas, das heißt, die vielfältigen Einsatzbereiche von erneuerbaren Energien deutlich zu machen und die potentiellen Kunden von den Vorteilen dieser Energie zu überzeugen, also den Schritt vom Wissen zum Handeln zu beschleunigen.

Weiterlesen