Dem Klimawandel trotzen: Landgewinnung in Bangladesh

Kaum ein anderes Land ist so vom Klimawandel betroffen, wie Bangladesch. In der Größe vergleichbar mit Deutschland und von 150 Millionen Menschen bevölkert ist gut ein Viertel des Landes von steigenden Fluten bedroht. Wasser spielt in Bangladesch eine entscheidende Rolle, sei es nun durch die Ströme Ganges, Meghna und Brahmaputra, die das Land durchströmen und auf ihrem Weg zum Indischen Ozean wertvolle Sedimente transportieren und die Landwirtschaft mit wichtigen Nährstoffen versorgen oder durch das Meer, welches dem Menschen wichtige Nahrung bringt. Dieses System war nie besonders stabil und Bangladesch wurde im vergangenem Jahrhundert von dramatischen Fluten heimgesucht, die vielen Menschen das Leben kosteten. Weiterlesen