Windpotentiale im Pazifik

Energie, die aus Wind gewonnen wird, hat eine große Zukunft und kann 10-15 % des globalen Energieverbrauchs decken. Doch nicht jede Region ist geeignet für diese Energieform. Die Standorte für Windparks müssen sehr genau gewählt werden, da die Windstärke starken regionalen Fluktuationen ausgesetzt ist. Die NASA hat zu diesem Thema eine Karte mit den Windpotentialen im Pazifik und Indischen Ozean veröffentlicht. Demzufolge unterliegen die regionalen Windstärken starken saisonalen Schwankungen. Besonders in den Wintermonaten nehmen diese stark zu, wie die Abbildung verdeutlicht.

Advertisements

Biosprit in Brasilien eine Erfolgsgeschichte

Trotz Nahrungsmittelkrise und steigende Kosten für landwirtschaftliche Güter, aus denen auch Ethanol hergestellt wird, boomt der Biosprit in Brasilien. Bio-Treibstoffe haben im größten Land Südamerikas bereits die Wasserkraft als Energieträger überholt, die immerhin ein sechstel zur Energieversorgung des Landes beiträgt, wie N-TV berichtet. Brasilien ist bereits der weltweit führende Ethanolproduzent, was zu starken Wachstumsraten in diesem Schwellenland führt. Bis 2020 rechnet die Internationale Energie-Agentur (IEA) in Paris mit einer Verdreifachung der weltweiten Nachfrage nach Bio-Treibstoffen. Derzeit wird die angebotene Menge auf ca. 40 Mrd. Liter geschätzt, die dann auf 120 Mrd. Liter steigen wird. Brasiliens Potential, so schätzt die deutsche Firma esyoil GmbH in Lüneburg, wird bei einem Viertel dieser Menge liegen.
Durch die gleichzeitige Förderung der Erdölproduktion steigt Brasilien demnach zu einem großen Energieexporteur auf. Dies lässt sich schon in den Daten des Wirtschaftswachstums ablesen, welches für 2007 bei 5,7% lag. (stefan)