Einführung in die globalen Disparitäten

Die Arte Reihe „Mit offenen Karten“ hat einen Beitrag über die Globalisierung erstellt. Der Fokus liegt dabei auf die ungleiche Entwicklung innerhalb der Länder. Vorgestellt werden, anhand von übersichtlichen Karten, unterschiedliche Entwicklungsindikatoren (BIP, HDI, GINI, etc.). Das Video gibt einen ersten Überblick über die Thematik. Wer weiteres Interesse an diesen Sendungen hat, sollt auf Youtube den Suchbegriff Mit offenen Karten eingeben. Da es die Serie schon seit fast zehn Jahren gibt, wurden schon sehr viele Themen anschaulich betrachtet. Da diese Beiträge nur einen Einblick schaffen sollen, werden abschließend noch Literaturempfehlungen gegeben.

Weitere Literaturempfehlungen
1. Atlas der Globalisierung, LeMonde Diplomatique
2. FÄßler, P., 2007: Globalisierung: Ein historisches Kompendium, Marburg: Böhlau
3. Friedman, T., 2007: Die Welt ist flach: eine kurze Geschichte des 21. Jahrhunderts, Frankfurt (Main): Surkamp

Ökonomie vor Moral? Adidas’ Unstützung der olympischen Spiele in Peking

In der vergangenen Woche erschien im Spiegel (Ausgabe 19: S.138-142) ein Interview mit Herbert Hainer, dem Vorstandschef von Adidas. Zentrales Element dieses Gespräches war das Engagement des Konzerns bei den olympischen Spielen dieses Jahr in Peking.
Eine der Kernaussagen war, dass Adidas kein politisches Unternehmen sei und auf jegliche Stellungnahme zu diesen Themen verzichte. Hainer machte deutlich, dass er im Sport selber die Kraft sehe, die Menschen zu verbinden. Darüber hinaus würde ein angepeilter Umsatz von 1 Mrd. Euro in China in Gefahr geraten, falls Adidas eine eindeutige Stellung gegen das chinesische Vorgehen in Tibet einnehme. Weiterlesen

Der Beginn der Globalisierung

Als die Portugiesen im Jahr 1498 den Seeweg nach Indien entdeckten, legten sie den Grundstein der Entwicklung, die heute Globalisierung genannt wird. Über Nacht zerbrachen sie das Gewürzhandelsmonopol der Ägypter.
Es dauerte allerdings noch gut ein Jahrhundert, bis sich die ersten modernen, zu dieser Zeit noch staatlichen, Unternehmen, im frühen 17. Jahrhundert herausbildeten, die sich auf den Fernhandel spezialisierten und ihren Nationen großen Wohlstand brachten. Sowohl die holländische Ostindien Kompanie als auch die britische East India Company konzentrierten sich nicht nur auf den Handel, sondern etablierten auch Produktionsstätten in Asien, die sich auf die Produktion von Gewürzen, Textilien und später Tee konzentrierten. Von diesen beiden Unternehmen handelt das neue Buch „Abenteuer Fernhandel“ von Jürgen Nagel, welches die Geschichte dieser beiden Unternehmen und dem frühen Handel mit Asien genauer beleuchtet. Nagel gelingt es sehr gut wissenschaftliche Erkenntnisse, spannend und informativ darzustellen. Allen Globalisierungsinteressierten sehr zu empfehlen.

Interessante Globalisierungs-Blogs

Für alle Interessierten habe ich hier einige hilfreiche Blogs aufgelistet, die sich mit Entwicklungsländern, wirtschaftlicher Entwicklung und Globalisierungsfragen beschäftigen. Da ich diese Blogs auch lese, werden sicherlich einige Themen auch hier erscheinen.

Poverty & Growth Blog
Private Sector Development Blog
End Poverty in South Asia
Managing Globalization
Mankiws Blog

Wie sinnvoll ist die aktuelle Entwicklungshilfe?

Das International Poverty Centre fragt in seiner aktuellen Ausgabe von Poverty in Focus, ob die derzeit geleistete Entwicklungshilfe sinnvoll ist, um einerseits die Millenium Development Goals erfolgreich umzusetzen, sowie die absolute Armut in den nächsten Dekaden erfolgreich zu beseitigen. Besonderen Wert legt das Journal auf die aktuellen Strukturen der internationalen Entwicklungshilfe und beschäftigt sich mit der Frage, ob diese ausreichend ist, um die drängensten Fragen zu beantworten, oder ob es zu einem kompletten Umdenken in der Thematik bedarf. Weiterlesen